Eine Information des WSÖ-ÖKV

Pflege.jpg (21562 Byte)

  Pflege


Dass jedes Haustier ein Recht auf artgerechte Haltung, auf Zuneigung, auf Integration in der Familie und dergleich hat, muß selbstverständlich sein. Ebenso selbstverständlich ist die laufende Reinigung der Unterkunft und die regelmäßige Pflege des Tieres selbst. Nicht anders ist es bei Hunden.

Dass unsere Hunde weiß sind, mag vielleicht den Eindruck erwecken, dass sie besonders pflegeintensiv sind, was jedoch in keinster Weise stimmt. Sie machen sich nicht mehr und nicht weniger schmutzig als andere Hunde auch, vielleicht mit dem Nachteil, dass man es stärker sieht. Ist der Hund naß und schmutzig, weil er vielleicht gerade bei schlechter Witterung im Garten herumgetobt hat, empfiehlt es sich, den Hund mit einem Handtuch abzurubbeln und anschließend in einem warmen Raum abtrocknen zu lassen. Ist er trocken, wird er durchgebürstet und ist wieder sauber.

Baden oder Duschen des Hundes ist nur in Ausnahmesituationen notwendig und sollte keinesfalls zu oft durchgeführt werden, da dadurch seine natürliche Fettschicht abgebaut wird.  Insgesamt zählt das regelmäßige Bürsten zu den notwendigen Pflegearbeiten, die unsere Hunde brauchen. Lernen sie Ihrem Liebling das Stillstehen beim Bürsten von klein auf, dann werden sie nie Probleme damit haben. Dazu stellt man den Kleinen im Freien auf eine gerade Fläche (z.B. Wiese) und hält ihn mit "Leckerli" bei Laune. Am Anfang, bis der Hund etwas gefestigt ist, kann man die Fellpflege auch zu zweit durchführen, in dem z. B. Frauchen bürstet und Herrchen mit kleinen Würststückchen die Prozedur zu einem positiven Erlebnis macht. Natürlich sollten Sie nicht täglich und stundenlang bürsten, es genügen 2 oder 3 Einheiten pro Woche, bei Verschmutzung nach Bedarf.

 

Grundsätzlich muß natürlich darauf hingewiesen werden, dass langstockhaarige Hunde doch erheblich pflegeintensiver sind als stockhaarige, was Sie beim Kauf eines WS berücksichtigen sollten. Zur verantwortungsvollen Pflege gehört natürlich auch die Pflege und Kontrolle der Zähne, das (gelegentliche) Kürzen der Krallen und das regelmäßige Reinigen der Ohren und der Körperöffnungen. Das Freihalten von Parasiten und das regelmäßige Durchsuchen nach Zecken und dergleichen runden die erforderlichen Pflegearbeiten ab und wenn Sie alle genannten Punkte beherzigen, wird Ihr Liebling immer tip top auf Schuß sein.