Die seriöse Zucht

Hundekauf ist Vertrauenssache, lassen Sie sich nicht täuschen ... !

Wo informiere ich mich, wer Weiße Schäferhunde züchtet?

Es gibt viele Informationsquellen: Die beste Adresse ist wohl die Geschäftsstelle des WSÖ, des ersten, ältesten und einzigen offiziellen Zuchtvereines für Weiße Schäferhunde in Österreich. Wir sind einzige Verbandskörperschaft für Weiße Schäferhunde des ÖKV und als solche offiziell für die Rasse "Weißer Schäferhund" zuständig. Alle kompetenten Adressen erfahren Sie im nebenstehenden Hauptmenü DER VEREIN.  Wo es in unserem Verein gerade Welpen gibt, können Sie auch dem Link "Welpeninformation" entnehmen.

Die Züchter des WSÖ bemühen sich ernsthaft, einen gesunden, wesensfesten und familienfreundlichen Weißen Schäferhund zu züchten.

 

Was kostet ein Weißer Schäferhund

 

Unsere Züchter züchten Qualitätsprodukte für die ein adäquater Preis selbstverständlich sein muß. Bei unseren Züchtern, die nicht Geld sparen bei Entwurmen, Impfungen, Tierarztkontrollen, Qualitätsfutter und Sauberkeit der Hunde und Zucht liegen die Preise ab EUR 1.700.--, je nachdem in welche Zuchtkategorie der entsprechende Wurf fällt. Wir unterscheiden in unserem Verein zwischen Allgemeinzucht (alle Zuchtkriterien erfüllt und zumindest IBGH 1), Leistungszucht (beide Zuchttiere zumindest IGP 1 oder IFH 2) und Prämienzucht (Kriterien der Leistungszucht und zusätzlich zumindest ein Elterntier mit ÖKV-Championat). Natürlich gibt es in jeder Zucht gelegentlich auch Hunde, die kosmetische Fehler aufweisen, (z.B. kein gutes Pigment oder ähnliches) welche man gerne auch günstiger an einem wirklich guten Ort plaziert. Unsere Züchter sind allerdings angewiesen, den Grund, warum der Hund günstiger verkauft wird, im Kaufvertrag schriftlich festzuhalten. Sie werden aufgrund von Zeitungsinseraten feststellen, dass es in Österreich wie auch im Ausland auch Züchter gibt, die ihre Hunde um weniger als die genannte Summe anbieten und sowohl ihre Hunde als auch ihre Zuchtstätte über alles loben. Beherzigen Sie aber bitte eines: "wer billig kauft, kauft teuer" ein Sprichwort, das gerade beim Kauf eines Hundes hundertprozentig stimmt. Sie haben nichts davon, wenn Sie beim Kauf eines Hundes, der Sie ein Hundeleben lang begleiten soll, ein paar hundert Euro einsparen, und dafür möglicherweise einen nicht Ihren Vorstellungen entsprechenden Hund, einen nicht sozial geprägten Hund oder gar einen kranken Hund erwerben, der im Laufe seines Lebens ein vielfaches an Behandlungskosten verschlingt, als Sie beim Kauf eingespart haben. Der Aufwand, den ein Züchter in unserem Verein betreiben muß, findet selbstverständlich im Preis seinen Niederschlag, denn nur so kann auf Dauer der hohe Qualitätsstandard unserer Hunde in unserem Verein gewährleistet werden. Darüber hinaus wurden seit Jahresbeginn 2002 auch Zuchtwertschätzung und DNA-Analyse in unserem Verein zwingend eingeführt.       

 

Auf was Sie beim Züchter und Hundekauf achten müssen

 

In einer guten Zucht finden Sie freundliche Weiße Schäferhunde mit offenem Wesen vor.

Eine günstige Voraussetzung für den Hundekauf ist gegeben, wenn der Tierfreund in keiner Hinsicht unter Zeitdruck steht. So wird er in die Lage versetzt, bereits geraume Zeit vor der Anschaffung eines Hundes verschiedene Züchter zu besuchen und dort einen Wurf zu begutachten. Im Gespräch kann er sich ein Bild von der Person des Züchters und seinen Motiven machen. Da der Eindruck, den Menschen auf uns machen, sehr subjektiv ist, haben wir die objektiven Kriterien tabellarisch zusammengestellt und überlassen den Rest Ihrer Menschenkenntnis.      

Faktoren die eine gute Zucht kennzeichnen:

  • Der Züchter ist Mitglied unseres Vereines WSÖ, der einzigen Verbandskörperschaft für Weiße Schäferhunde im ÖKV.

  • Der Zuchtbetrieb ist auf eine, höchstens auf zwei Rassen spezialisiert..

  • Die Zucht ist so klein, daß die Hunde ständigen Familienanschluß haben.

  • Den Hunden steht ausreichender Platz in Haus und Garten zur Verfügung.

  • Wurfkiste, Hunde und das ganze Gelände sind sauber und geruchsfrei.

  • Die Mutter der Welpen ist anwesend, vom Deckrüden liegt ein aussagekräftiges Foto mit Namen und Adresse des Besitzers vor.

  • Die Mutterhündin macht einen gepflegten, sauberen Eindruck, ist nicht "ausgelaugt". Sie reagiert auf Ihren Besuch weder gereizt noch aggressiv. Sie ist auch nicht scheu und ängstlich und versteckt sich nicht unterm Tisch.

  • Hündin und Welpen zeigen gegenüber der Person des Züchters unerschütterliches Vertrauen und deutlich erkennbare Zuneigung.

  • Der Züchter betreibt keine aggressive Werbung und versucht nicht, dem Welpenkäufer durch Formulierungen wie "autorisierte Zuchtstätte", "Qualitätszucht" oder ähnliches Palaver eine Pseudo-Kompetenz vorzugaukeln.

  • Der Züchter hat die Befunde der HD - Untersuchungen beider Zuchttiere in Form eines veterinärmedizinischen Gutachtens vorliegen sofern nicht vom Tierarzt in den Ahnentafeln vermerkt..

  • Alle Unterlagen über die Zuchttiere und die Welpen liegen vor. (Ahnentafeln der Eltern, Urkunden über eventuelle Auszeichnungen und Leistungsprüfungen sofern nicht in der Ahnentafel eingetragen, Kopie des Deckscheines, Kopie der Wurfabnahme, Impfbücher der Welpen, etc.)

  • Der Züchter nimmt sich Zeit, Ihre Fragen zu beantworten, und verzichtet dabei sowohl auf Fachchinesisch wie auch darauf, seine Hunde über den grünen Klee zu loben.

  • Der Züchter macht keinen Versuch, dem Interessenten einen Hund aufschwatzen zu wollen und unterläßt Preisvergleiche mit der Konkurrenz.

  • Der Züchter schimpft weder auf andere Züchterkollegen, noch versucht er Zuchthunde anderer Züchter schlecht zu machen..

  • Der Züchter bleibt auch dann freundlich und gesprächsbereit, wenn Sie durchblicken lassen, daß Sie heute auf keinen Fall einen Hund mitnehmen werden und eventuell bis zum nächsten Wurf abwarten wollen.

  • Der Züchter erkundigt sich nach den zukünftigen Haltungsbedingungen für seinen Hund. Er hinterfragt Ihr soziales Umfeld, jedoch nicht aus Neugier, sondern im Interesse seines geliebten Welpen.

  • Die Welpen machen einen lebhaften und gesunden Gesamteindruck, sind neugierig und zutraulich und zeigen keine Scheu.

  • Die Welpen reagieren weder auf laute Geräusche noch auf schnelle Bewegungen schreckhaft. Spielen Sie eine Weile mit den Welpen, um ihre Reaktionen zu testen.

  • Der Züchter nennt auf Ihre Frage seinen Preis, ohne wenn und aber.